Page 3 - Badener Woche Stadt - KW 39 - 2023
P. 3

DIENSTAG, 26. SEPTEMBER 2023                                                                                                                                 SEITE 3






                                                   FORTSETZUNG

          Wie funktioniert die interkanto-                                  aus dem Jahr 2022. Dabei ging
          nale Zusammenarbeit?                                              es darum, dass es sich der Ver-
          Dem Verein AareLand gehören                                       hatte, den Gemeinden im Aare- Mit spitzer Feder …
                                                                            ein AareLand zum Ziel gesetzt
          als Mitglieder aarau regio, der
          Regionalverein Olten-Gösgen-                                      Land zwei solcher Klimaoa-
          Gäu OGG, der Regionalverband                                      sen zu finanzieren. Das Projekt
          zofingenregio  sowie  die  Kan-                                   Klima oase ist Teil des Pilotpro-
          tone Aargau und Solothurn an.                                     gramms zur Anpassung an den
          Im AareLandRat, dem Vereins-                                      Klimawandel des Bundesamts                            Hingebungsvolle
          vorstand, sind neben den drei                                     für Umwelt BAFU. Es sensibili-
          Regionen auch die Baudeparte-                                     siert zum Thema Klimawandel,                          Schönfärberei
          mente der Kantone Aargau und                                      indem es die Gemeinden ani-
          Solothurn vertreten. Die jewei-                                   miert und unterstützt, vermehrt
          ligen Vertreter und Vertreterin-                                  Bäume im Siedlungsgebiet zu
          nen arbeiten konstruktiv und                                      pflanzen. Wir sind stolz, gibt es
          auf Augenhöhe zusammen und                                        jetzt im AareLand zwei weitere      Graue Haare sind Schicksal, frü-  «Granny Hair» ist schwer an-
          fällen Entscheide gemeinsam.                                      Klimaoasen – eine in Hägendorf      her oder später. Das Schicksal  gesagt. Warum sich 30-jährige
                                                                            und eine in Olten.                  liegt vor allem auf den eigenen  Frauen und Männer freiwillig Che-
          Was ist charakteristisch für den                                                                      Genen – und teilweise sind diese  mie in die Haare schmieren, um
          Raum AareLand?                                                    Können Sie ein Beispiel machen      auch schon identifiziert. Hinzu  künstlich älter zu wirken? Für mich
          Das AareLand ist die Region der                            Bild: zVg  für ein erfolgreich abgeschlos-  kommen Faktoren wie Stress,  ist das ein Rätsel ohne Lösung.
          kurzen Wege zwischen Stadt  Hanspeter Hilfiker,  Präsident des    senes Projekt?                      oder auch Sonnenlicht. Wie stark  Es gefällt mir schlicht und einfach
          und Land. Im AareLand finden  Vereins AareLand, möchte die regio-  Der  Verein  AareLand  «wirkt»     sich diese Faktoren im Einzel-  nicht – auch nicht an mir selbst.
          sich in nächster Nähe zu den  nale Zusammenarbeit über die Kan-   durch und über seine Projekte,      nen auswirken, ist individuell un-  Es gibt durchaus Frauen, welchen
          Siedlungen attraktive Naherho-   tonsgrenzen hinweg noch weiter in-  es gibt also zahllose Beispiele   terschiedlich. Aber die Faustre-  graue Haare wunderbar stehen.
          lungsgebiete, seien es die Jura-  tensivieren.                    für erfolgreich abgeschlos-         gel lautet: Mit 50 Jahren hat jeder  Ich hingegen färbe hingebungsvoll
          höhen, Bach- und Flussläufe in                                    sene Projekte. Bereits erwähnt      Zweite mindestens 50 Prozent  ohne schlechtes Gewissen weiter
          den Tälern oder die bewaldeten  Unterdessen steht das Ergeb-      wurde das Agglomerationspro-        graue Haare. Man kann sie fär-  den weissen Ansatz weg – bis zu
          Hügelzüge an den Talflanken. Es  nis der vierten Programmgene-    gramm AareLand. Da arbeiten         ben, man kann heimlich färben,  meinem letzten Atemzug. Das hat
          ist ein gut vernetzter, vielfältiger  ration seit einer Weile fest: Der  wir gerade an der fünften Pro-  man kann sie akzeptieren. Die Ur-  für mich mit äusserer und innerer
          Lebens- und Wirtschaftsraum  Bund wird sich mit einem Bei-        grammgeneration. Im Bereich         sache, die so viele Menschen be-  Schönheit zu tun. Mit Erhabenheit,
          mit starken Zentren und einem  tragssatz von 35 Prozent an den  Wirtschaft organisieren die           trifft – Frauen wie Männer – liegt  Geborgenheit, aber auch mit dem
          charakteristischen Nebeneinan-   Massnahmen des Agglomera-        Wirtschaftsfördernden seit eini-    in den sogenannten Melanozyten.  Anspruch, sich gut zu fühlen, das
          der von urbanen und dörflichen  tionsprogramms beteiligen, das  gen Jahren gemeinsam den re-          Wenn deren Farbstoffproduktion  Leben zu geniesse und im weites-
          Strukturen.                      heisst, die Gemeinden und Kan-   gionsübergreifenden Netzwerk-       schwächelt, wenn Melanin fehlt,  ten Sinne mit Grosszügigkeit und
                                           tone im AareLand werden vom  anlass AareLandImpuls, an dem           werden die Haare grau und spä-  Respekt mir selbst und anderen
          Was sind die wichtigsten strate-  Bund rund 90 Millionen Fran-    sich Unternehmen über aktuelle      ter sogar weiss. Es ist nun mal  gegenüber.  Denn  nur  wenn  ich
          gischen Ziele des Vereins?       ken für neue Infrastrukturpro-   Themen informieren und sich         ein haariges Thema, und es be-  mich in meiner Haut wohl fühle,
          Wie gesagt zeichnet sich das  jekte im Bereich Raum und Mo-       dazu austauschen können. An         schäftigt  alle.  Das  Grauen  rund  kann ich für andere Menschen da
          Aare Land durch ein räumlich  bilität erhalten.                   der alle zwei Jahre stattfinden-    um den Kopf kommt nur in selte-  sein, ihnen Gutes tun und positive
          eng verwobenes Nebeneinan-                                        den und vom Verein AareLand         nen Schicksalsfällen über Nacht,  Energie geben. Ich bin natürlich
          der und Miteinander urbaner  Weitere Themen sind Wirt-            mitfinanzierten Berufsinfo-         es ist vielmehr ein langsamer Pro-  auch ein wenig eitel – schliesslich
          und ländlicher Strukturen aus.  schaft, Naherholung und Bil-      Messe AareLand informieren          zess. Das ist der Lauf der Natur.  will ich mal eine möglichst schöne
          Diese  Qualitäten  wollen  wir  dung. Was hat der Verein hier in  sich jeweils rund 7000 Messe-       Und er löst bei den meistens eine  Leiche sein!
          weiterentwickeln und vermehrt  den letzten Jahren erreicht?       besucherinnen und -besucher         diffuse Angst aus.
          nutzen. Zudem gehören die  Dank einer institutionalisier-         über rund 200 Berufsbilder und                                     Ich möchte Tag für Tag bewusst
          Stärkung unserer Zentren Aa-     ten Zusammenarbeit zwischen  Ausbildungsangebote. Und last           Sie können es nicht sehen. Und  ins Alter hineinwachsen. Je frü-
          rau, Olten und Zofingen sowie  dem Verein AareLand und den  but not least gehört auch der             ich auch nicht. Jedenfalls nicht  her ich mich mit dem Unver-
          die Vertretung unserer Interes-  Wirtschaftsförderungen Aarau,  AareLandWeg zu den erfolgrei-         ohne Brille. Und doch ist er wahr  meidlichen engagiere – und das
          sen gegenüber Bund, Kantonen  Olten und Oftringen-Rothrist-       chen Projekten im AareLand.         und da: Der Grauschleier hat sich  tue ich mit meiner Lesebrille be-
          und Nachbarregionen zu unse-     Zofingen wird Wirtschaftsförde-                                      ganz minimal – gemäss meiner  reits  –  desto  besser.  Ich  weiss
          ren wichtigsten strategischen  rung im AareLand effizient und  Das AareLand möchte sich in            Coiffeuse – über mein Haupt er-  auch, das  Alter  wird  noch ganz
          Zielen. Durch unsere drei Stär-  zielführend verfolgt. Es ist ein  Zukunft nachhaltig weiterent-      gossen. Man sieht es nur bei ganz  andere Kränkungen bereithalten
          ken – Region der kurzen Wege,  attraktiver Standort für innova-   wickeln. Können Sie das erklä-      aggressivem Neonlicht, wie bei-  – und ist doch ein Privileg. Doch
          enge Vernetzung mit den be-      tive Unternehmen, hervorragen-   ren, gibt es konkrete Ziele oder    spielsweise in meinem Lift. Und  auch ich lächle, wenn ein Mensch
          nachbarten Wirtschaftsräumen,  der Verkehrsanbindung, idealen  Visionen?                              dies auch nur, wenn ich länger  mich jünger schätzt. Auch ich
          drei attraktive urbane Zentren –  Rahmenbedingungen und einer  Die Statuten des Vereins Aare-         nicht mehr bei meiner Coiffeuse  stehe manchmal vor dem Spie-
          unterscheiden wir uns von an-    hohen Lebensqualität. Aber  Land schreiben fest, dass sich           war. Obwohl in jedem Hochglanz-  gel und fahre mit meinem Finger
          deren Regionen. Diese Eigen-     auch die Förderung der Qualität  der Verein selbst periodisch        magazin das Plädoyer für graue  über die feinen Linien auf meiner
          ständigkeit gilt es im Austausch  der Naherholungsräume in den  überprüfen soll. Diese Überprü-       Haare zu lesen ist und Frau ge-  Stirn, die vor einigen Jahren noch
          mit den Nachbarregionen wei-     Agglomerationen ist dem Verein  fung haben wir nun erstmals          raten wird, endlich diesem Ju-  nicht dort waren. Denn auch ich
          terzuentwickeln.                 wichtig. So werden im Rahmen  vorgenommen. Der AareLand-             gendlichkeitskult Adieu zu sagen,  habe das Diktat einer Gesellschaft
                                           des Agglomerationsprogramms  Rat, der Vorstand des Vereins,          färbe ich meine Haare – regelmäs-  verinnerlicht, in der eine Frau nicht
          Die Haupttätigkeit des Vereins  AareLand regelmässig Mass-        hat an mehreren Sitzungen           sig, alle sechs Wochen. Grau ist  alt sein soll. Denn in dieser Ge-
          liegt im Bereich Raumentwick-    nahmen im Bereich Natur und  Zweck, Aufgaben, Wirkung, Or-           das neue Schwarz, liest man jetzt  sellschaft ist der Anspruch an al-
          lung und Mobilität. Was ist be-  Landschaft lanciert. Auf diese  ganisationsform und Finanzie-        häufiger. Das ist nicht an den Haa-  ternde Frauen, sich so jung zu
          züglich des Hauptprojektes Ag-   Weise sind nicht nur der Scha-   rung des Vereins überprüft. Die     ren herbeigezogen, sondern von  repräsentieren, wie es nur geht.
          glomerationsprojekt  AareLand  chenpark entlang des Aarelaufs  Aufgaben und die Mitgliederbei-        der Mode diktiert. Soll heissen:  Weil das Altern in unserer Gesell-
          gerade aktuell?                  zwischen Aarau und Olten so-     träge werden zukünftig so auf-      Grau ist jetzt richtig. Mir egal  –  schaft ausschliesslich mit einem
          Dank des Agglomerationspro-      wie der Wiggerpark im unteren  einander abgestimmt, dass eine        ich habe gute Gene, eine relativ  Pfeil daherkommt, der in die Rich-
          gramms AareLand sind bereits  Wiggertal entstanden, sondern  nachhaltige Finanzierung des             makellose Haut, ein jugendliches  tung von Verfall und Verlust zeigt.
          mehr als 200 Millionen Franken  auch der bereits erwähnte Aare-   Vereins und seiner Aufgaben si-     Gemüt und bin der «Schneewitt-  Und Hand aufs Herz: Altern ist
          Bundesgelder in Projekte zur  LandWeg. Bildung ist eine wert-     chergestellt ist. Dies war bisher   chen Typ» – graue Haare passen  teilweise sehr mühsam und eine
          Verbesserung der Verkehrsinf-    volle Ressource und der Schlüs-  nicht der Fall. Inhaltlich wird     nicht  zu  meiner  Persönlichkeit,  absolute Zumutung. Die  Fratze
          rastruktur im AareLand geflos-   sel für die Zukunft – auch im  die Umsetzung und Weiterent-          basta, Punkt. Es ist eine Krux mit  des Alters kann hässlich sein –
          sen. Aktuell laufen die Arbeiten  AareLand. Der Verein AareLand  wicklung der Agglomerations-         den grauen Haaren: Machen wir  sehr hässlich. Manchmal benötigt
          an der fünften Programmgene-     unterstützt deshalb die Berufs-  programme auch in Zukunft           uns nichts vor. Frauen trifft das  es Lebenskunst, mit viel Humor,
          ration, an der erstmals auch  info-Messe AareLand finanziell  einen Schwerpunkt der Akti-             Schwarz-Weiss-Denken unserer  Neugierde und Spiellust, um diese
          der Kanton Luzern mitarbei-      im Rahmen einer langjährigen  vitäten bilden. Aber auch das          Gesellschaft stärker als Männer.  beschwerlichen Momente mit ei-
          tet. Momentan werden die von  Partnerschaft  und engagiert  Engagement in den Bereichen               Auch wenn nicht jeder Mann ent-  nem Lächeln zu ertragen. Dazu ist
          den Gemeinden eingegebenen  sich in gemeinsamen Projekten  Naherholung, Wirtschaft und                zückt seine grauen Haare begrüs-  es – für mich jedenfalls – notwen-
          Massnahmen bearbeitet und  mit Bildungsinstitutionen.             Bildung werden wir fortsetzen.      sen mag: Seiner Attraktivität wer-  dig, wenn mindestens das Spie-
          aufbereitet. Zudem haben erste                                                                        den  sie  nicht  schaden,  sondern  gelbild nicht allzu grau wirkt.
          Workshops stattgefunden zum  Zu den laufenden Projekten ge-                                           im Gegenteil den Ruf von Serio-
          Thema Logistik, das in der aktu-  hört die Klimaoase. Was ver-         Interview: Corinne Remund      sität, Bonität und Weisheit unter-  Herzlichst,
          ellen fünften Generation des Ag-  steht man darunter?                                                 streichen – eben die graue Emi-  Ihre Corinne Remund
          glomerationsprogramms Aare-      Die Aktion Klimaoase ist ein be-                                     nenz im Hintergrund.           Verlagsredaktorin
          Land eine wichtige Rolle spielt.  reits abgeschlossenes Projekt          www.aareland.ch
   1   2   3   4   5   6   7   8