Page 1 - Brugger Woche - KW 22 - 2021
P. 1

BRUGGER WOCHE











            Dienstag, 1. Juni 2021  |  KW 22  |  22. Jahrgang  |  Inserateannahme: 062 823 83 88  |  Redaktion: 062 822 07 70  |  info@brugger-woche.ch  |  www.brugger-woche.ch


                             ARBEITSWELT                               E-CARGOVIA                               RIGI BAHNEN                               MATIJA NUIC
                             5.0


                             Gemäss Umfrage bei                        Die Aargauer Platt-                      Die erste Bergbahn                        Der Direktor Verband
                             den Unternehmen                           form für Elektroauto-                    Europas feiert ihren                      Schweizer Gemüse-
                             sind im Arbeitsalltag                     Sharing ist erfolgreich                  150. Geburtstag und                       produzenten VSGP
                             neue Kompetenzen                          gestartet und will die                   lädt ein zur Jubilä-                      warnt vor den extre-
                             und Weiterbildungen                       Flotte ausbauen.                         ums-Fahrt mit der                         men Agrar-Initiativen.
                             gefordert.                                                                         Lok 7.

                    SEITE 2                                   SEITE 7                                  SEITE 15                                  SEITE 17




             Starke Präsenz




              und politische





            Schlagfertigkeit







          Der Aargauische Gewerbeverband AGV hat seine Mitglieder
          mit viel Professionalität, Durchsetzungsvermögen und Fin-
          gerspitzengefühl durch die Krise navigiert – trotz Wechsel an
          der Spitze: Unternehmer und Nationalrat Benjamin Giezen-
          danner hat vor rund sieben Monaten das AGV-Präsidium von
          Kurt Schmid übernommen. Hier spricht er über den bran-
          chenübergreifenden Fachkräftemangel,  die  voranzutrei-
          bende Digitalisierung und die Förderung der Berufslehre. Er
          wünscht sich eine schnelle Lockerung der verbleibenden Res-
          triktionen und schaut dem nächsten Halbjahr optimistisch
          entgegen.

          Sie sind seit dem Oktober 2020,  Stärke geführt, zu einer politi-
          also  rund  sieben  Monate,  im  schen  Macht  geformt.  Welche
          Amt als neuer Präsident des  Prioritäten setzen Sie?
          Aargauischen Gewerbeverban-      Der Verband wird auch weiter-
          des AGV. Welche Bilanz können  hin politisch an vorderster Front
          Sie ziehen?                      für die Anliegen der Gewerbe-
          Benjamin  Giezendanner: Die  treibenden kämpfen. Gleichzei-                                                                   Bild: zVg
          Amtsübernahme zu Beginn der  tig gilt es gegen innen die ver-     Hofft auf einen der umsatzstärksten Sommer der letzten Jahre: AGV-Präsident
          zweiten Welle war eine grosse  bandsinterne Digitalisierung  und Nationalrat Benjamin Giezendanner.
          Herausforderung. Insbeson-       voranzutreiben und unser «Ta-
          dere der Alleingang  der  Re-    felsilber», die  Berufslehre,  zu-  trag des Regierungsrats den  wohl der Kanton Aargau im Ver-
          gierung hinsichtlich des Lock-   sammen mit den Ausbildungs-      Kredit um 325 Millionen auf 450  gleich zu den Nachbarkanto-
          downs im Dezember verlang-       betrieben, Verbänden, Schulen  Millionen Franken aufgestockt.  nen ein schnelles Programm
          ten eine starke Präsenz sowie  und dem Kanton weiterzuentwi-      60  Millionen  Franken  wurden  hinsichtlich der Umsetzung
          auch  politische  Schlagfertig-  ckeln, damit wir junge Berufs-   bislang  ausbezahlt.  Hat  die-   der Härtefallmassnahmen ver-
          keit. Nach den ersten sechs  leute von morgen produzieren,  ser finanzielle Rettungsring bis  abschiedet hat, darf man nicht
          Monaten freue ich mich auf  welche in der Wirtschaft gerade  jetzt  Schlimmeres  verhindern  vergessen, dass die betroffenen
          eine Normalisierung der Ver-     in dieser Zeit dringend benötigt  können?                          Betriebe nur teilweise entschä-
          bandstätigkeit.                  werden.                          Die finanziellen Entschädi-       digt wurden und einen wesentli-
                                                                            gungsmassnahmen seitens Poli-     chen Schaden bei den Eigentü-
          Ihr Vorgänger Kurt Schmid hat  Die  letzten  Monate  waren  Co-   tik waren dringendst ange-        mern verbleibt.
          in seinen 12 Jahren als Prä-     rona-bedingt  turbulent.  Der  bracht, primär hinsichtlich der
          sident  den  Verband  zu  neuer  Grosse Rat hat kürzlich auf An-  verfügten Schliessungen. Ob-                  Fortsetzung Seite 3
   1   2   3   4   5   6